World of Warcraft-Spieler entfernen Rüstungsteile, um gegen aktuelle Entwicklungen zu protestieren.

In einem gestern veröffentlichten Film hatte der legendäre Hordenkrieger Varok Saurfang eine Gewissenskrise wegen Sylvanas' Zerstörung der Nachtelfenhochburg Teldrassil, dem Weltbaum.

Zitat

"Das ist keine Ehre!" Er brüllte Sylvanas an, als sie den Baum brennen sah. "Sie werden jetzt zu uns kommen. Alle von ihnen!"

Später, als er mit einem jungen Troll sprach, der die Schlacht noch nicht gesehen hatte, warf er seine Schulterpanzerung vor Ekel über die Idee ab, dass sie in der kommenden Schlacht Ehre finden würden. Saurfang stürmte in die Nacht ohne Rüstung, in Richtung eines großen Allianz-Camps - vermutlich um zu sterben. Trotz seiner Schwäche und Unerfahrenheit rannte der Troll ihm hinterher und entfernte seine Schulterpolster, um Solidarität zu zeigen. Am Ende überzeugte er Saurfang, sich und die Horde nicht aufzugeben.


[evideo='6','medium','player'][/evideo]


Jetzt entfernen Horde-Spieler, die immer noch wütend über Sylvanas' Aktionen sind und von dem unwahrscheinlichen Duo Saurfang und "Zappy Boi" (wie sie den Troll genannt haben) inspiriert sind, ihre Schulterrüstung im Spiel als Zeichen der Solidarität.


Ein Spieler namens Riizu hat die Bewegung "Shoulders For Saurfang" mit einer Discord und einer In-Game-Community angeführt.


Wie viele andere Spieler war auch Riizu enttäuscht über die jüngsten Entwicklungen in der Pre-Battle For Azeroth-Phase, sah aber in "Shoulders For Saurfang" eine Gelegenheit, dies auf positive Weise zum Ausdruck zu bringen.


[evideo='7','large','player'][/evideo]

    Artikel Diskussions Beiträge 2

    • Ja ich finde die Diskussionen derzeit auf Reddit sehr amüsant :)
    • Hehe, coole Aktion.
      Die beiden Cutscenes haben ja wirklich eine Menge Diskussionen ausgelöst, und ich habe keine Ahnung, worauf Blizzard damit eigentlich hinaus wollte.


      Allerdings dürfte das Ganze leider nicht allzuviel taugen, da bei Weitem nicht…