Beiträge von Landsberger

    Müde setzt er sich auf einen der herumliegenden Felsen. Er hat etwas Ruhe verdient. Wieder einmal ist es gelungen, den Feind, der früher einmal Verbündeter war, zurückzuschlagen. Doch die Kämpfe werden mit jedem Mal schwerer. Er weiss, dass sein Fell nicht mehr so glänzend ist wie früher. Mehrere Brandwunden haben unschöne Löcher in dem einst dichten Pelz hinterlassen. Und er ist müde geworden. Viele Jahre hat er nun schon Wunden am Kampfplatz versorgt. Zahllose Kämpfe an der Seite seiner treuen Gefährten die ihm mittlerweile ans Herz gewachsen sind. Eine bunte aber heldenhafte Truppe, die immer bereit war, ihm den Rücken freizuhalten, damit er sie mit Heilzaubern versorgen konte. Doch die Scharmützel sind zu Kriegen geworden und die eigenen Reihen haben sich ausgedünnt. Wackere Krieger sind gegangen, einige auf dem Schauplatz der Ehre gefallen. Wie lang kann das noch weitergehen? Wie lange wird er selbst noch imstande sein, den Stab zu schwingen und seinen Beitrag für den Ruhm der Horde zu leisten? Wieder fällt sein Auge auf den etwas verwitterten Brief, den er sicher ein Dutzend mal gelesen hat. Ein neues Mitglied für die Truppe? Er scheint hungrig zu sein, hungrig nach Heldentaten. Vielleicht genau das, was derzeit in der Gemeinschaft fehlt. Aber wird er auch im Team arbeiten können? Wird er bereit sein, notfalls sein Leben zu opfern um das seiner Kameraden zuu retten? Nach seiner Beschreibung klingt er wie ein einsamer Wolf. Ob er in das Rudel passt?

    Er seufzt schwer. Er hat beschlossen, diesem Neuankömmling eine Chance zu geben. Er wird das bei der nächsten Versammlung vorbringen und sich für ihn einsetzen. Vielleicht gibt ihm das ja auch selbst wieder etwas Kraft zurück.....